Appliqué und Trapunto 2017-07-29T20:09:07+00:00

Appliqué und Trapunto

Im Unterschied zu den Pieced Quilts, wo die Stoffstücke aneinander genäht und so zu einer grossen Decke zusammengefügt werden, ist bei Appliqué-Quilts oft ein Tuch in der Grösse des angestrebten Quilts die Basis. Auf dieses werden dann Muster, Formen und Figuren aufgenäht, welche in sehr raffinierten und komplexen Bildern resultieren. Ein detailreiches Quilting ergänzt die Decken zu staunenswerten Kunst-Werken.

In der Galerie finden Sie einige klassische Beispiele aus der zweiten Hälfte des 19.Jhdts.

Bei den Trapunto-Quilts wird zusätzlich in die durch das Quilting entstehenden Zellen von hinten weiteres Material der Füllung gestopft, sodass sehr ausgeprägte reliefartige Strukturen entstehen.

Speziell hinweisen möchte ich auf den ‚Freimaurer‘-Quilt, von welchem bei den  Einzelne Quilts Detailbilder zu sehen sind.