Galerie zum Quilt 2018-08-15T11:19:48+00:00

Galerie zum Quilt

Antike amerikanische Quilts  (1850 – 1950)

Quilts bilden bis heute in den USA in allen sozialen Schichten eine lebendige Volkskunst mit langer Tradition. Einzelne Volksgruppen haben darin ihre je eigene Ausdrucksform gefunden. Der ‚pieced Quilt‘, zusammengesetzter oder auch Patchwork-Quilt, bildet dabei eine wichtige Variante. 
Eine prominente Gruppe unter diesen bilden die Quilts der Amischen und der Mennoniten im Nordosten der USA. Mit den fantasievollen geometrischen Mustern und den mutigen Farbkombinationen sprechen sie uns unmittelbar an. Ihre Werke wirken zeitlos und bestehen in Qualität und Form in jeder modernen Umgebung, ob Architektur oder Innenraum.
In der Galerie finden Sie pieced Quilts von grosser Vielfalt. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Quilts der Amischen.  Wir führen zudem einige wenige Exemplare von Appliqué-Quilts aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Alle Quilts der Galerie sind zwischen 1850 und 1950 entstanden.  Sie umfassen etwas mehr als 80 Exemplare, fast alle in sehr gutem Erhaltungszustand.

Sie wurden hauptsächlich in den Jahren 1870 bis 1930 angefertigt, von Frauen oder Gruppen von Frauen aus den Gebieten von Indiana, Ohio, Pennsylvania und New York.  Mehr als die Hälfte der Quilts stammt aus der Volksgruppe der Amischen.

Mehr über die Amischen und ihren Ursprung in der Schweiz, sowie über amerikanische Quilts im allgemeinen, erfahren Sie in den Essays → hier.

Preise auf Anfrage Prices upon request:  info@galerie-zum-quilt.com

Bilder von der Vernissage am 16. April 2015

 Aktuelles

  • Vorankündigung
    13.9. – 16.9.2018:  Nicht-amische Quilts im Rahmen des Carrefour Européen du Patchwork, Ste-Marie-aux-Mines im Val d’Argent, Elsass. Ausstellung in der Eglise des Chaînes. 
    Den Newsletter (Nr. 14) mit allen Angaben zur Ausstellung finden Sie unter  → Newsletter
  • Vom 16.6.2018 bis 1.7.2018 fand im Haus zur Glocke in Steckborn die Ausstellung ‚Körper Rhythmus Zahl’statt. Die Galerie war dort mit zwei Amish- und einem nichtamischen Crib-Quilt beteiligt, www.hauszurglocke.ch 
    Den entsprechenden Newsletter (Nr. 13) finden Sie unter  → Newsletter
  • Den Newsletter ‚Log Cabin‘ (Nr. 12),  wie auch alle anderen, finden Sie unter  Newsletter
  • Weiterer Beitrag (Fortsetzung) „Kreativität in Quilts“ im Bulletin patCHquilt der Vereinigung Schweizer Quilter in den Weiterführenden Informationen   hier. Die beiden Beiträge sind eine Kurzform des Vortrags mit dem gleichen Titel an der Züspa/Creativa 2016 in Zürich.
  • Die Galerie kann auch für Seminare, Workshops, Klausuren gemietet werden. Bitte schauen Sie sich das Angebot und den Vertrag  → hier an.
  • Seit Ende Juli 2016 sind die Quilts im ersten Stock an derselben Adresse wieder zugänglich und offenbaren  dort weiter ihre „bedingungslose Gegenwart“. Ich freue mich über Ihren Besuch und Ihr Interesse. Bitte um Voranmeldung via Telefon oder Mail.

 

Ein Echo aus der Gegenwart

Inge Becker ist eine Künstlerin aus Kilchberg. Sie hat in Form ihrer veränderbaren Bildobjekte eine neue Weise von konkreter Kunst entdeckt.

Prof. Eugen Gomringer schreibt im Juli 2010 zu ihren Arbeiten:
„ . . . diese dinghaften Elemente [beziehen] Beleuchtung und Schatten in die Wahrnehmung mit ein, sodass Bildobjekte von aussergewöhnlicher Faszination entstehen. Die Beweglichkeit der Elemente erlaubt selbstverständlich die Herstellung diverser Organisationsformen, Oberflächengrafik stets mit Tiefgang.“

Informationen zu den Werken von Inge Becker finden Sie in der Galerie und unter http://www.ingebecker.ch/. Im Zusammenklang mit den Quilts können Sie sich zu neuen Seh-Erlebnissen führen lassen!